Geschichte des Vereins

Der ADS-Grenzfriedensbund e. V. – Träger von über 40 Kindertagesstätten, 2 Jugendtreffs, dem Haus der Familie in Flensburg und von 4 Schullandheimen.

Entstanden ist die ADS in der Nachkriegszeit, als es in der nationalpolitischen Auseinandersetzung um Deutsch oder Dänisch ging und befürchtet werden musste, dass die Grenze neu gezogen werden würde. Es ging um die soziale Aufgabe, der deutschen Bevölkerung im Gegenzug zu den Sozialprogrammen Dänemarks in ihren Grundbedürfnissen zu helfen und Lebens- und Existenzhilfe zu leisten.

Das Leitziel lautet, den Menschen unserer peripheren Region mehr Lebensqualität zu verschaffen.Wir geben Hilfen zur eigenen Lebensbewältigung und zur kulturellen Identitätsfindung, um die Verwurzelung der Menschen in ihren Regionen zu akzeptieren und zu fördern, sowie die Vielfalt der sozialen Ausdrucksformen als Bereicherung erlebbar zu machen. So können Deutsche, Dänen und Friesen in unserem Grenzland friedlich miteinander leben. Zum Jahr 2007 fusionierte die ADS mit dem Grenzfriedensbund e.V.

Schullandheimarbeit 

Der „neue“ „ADS-Grenzfriedensbund e. V. – Arbeitsgemeinschaft Deutsches Schleswig“  führte die langjährige Schullandheimarbeit weiter mit dem Ziel, die Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu fördern und die Arbeit der Schule zu ergänzen.  Alle Schullandheime liegen in exponierter Naturlage und sind bis heute unverzichtbare Lernorte für das Lernen mit Kopf, Herz und Hand.

Der Verein ist u.a. auch für die Bezuschussung von Schulfahrten für einzelne Schüler zuständig.Korporative Mitgliedschaften für Schulen sind herzlich willkommen, um den Verein zu stärken und um den Bereich „Klassenfahrten/Schullandheimaufenthalte“ mit all seinen Möglichkeiten im Land Schleswig-Holstein weiterzuentwickeln.
So gibt es die Möglichkeit, als Lehrer ehrenamtlich für die Schullandheimarbeit tätig zu sein, sei es als Kursleiter für IQSH-Veranstaltungen, in der ADS-Gremienarbeit, als vom Land befristet unter Fortzahlung der Bezüge auf Zeit freigestellte/-r Schullandheimleiter/-in (für die Einrichtungen auf Sylt, Amrum oder in Glücksburg) oder um Ferienfreizeitmaßnahmen für Kinder und Jugendliche zu leiten. Ebenso suchen wir ständig Studenten oder Referendare zur Begleitung eines Schullandheimaufenthaltes oder zur Durchführung von Ferienzeitmaßnahmen.